Anbindung mobiler Endgeräte
Maßgeschneiderte Software
Zuverlässiger Datenaustausch
Entwicklung von eLearning-Materialien
Software-Entwicklung und neue Technologien
Wie wir Software entwickeln
Womit wir Software entwickeln
Sprachliche Integration von Flüchtlingen
Vom Informations- zum Kommunikationsmedium
Optimierung von Rüstzeiten NC-gesteuerter Maschinen

Schwerpunkte

eLearning

Entwicklung von eLearning-Materialien

Entwicklung von eLearning-Materialien

eLearning

EUROKEY entwickelt seit über 20 Jahren Lernmaterialien und arbeitet dabei grundsätzlich mit den Menschen zusammen, die in dem jeweiligen Themengebiet das notwendige Fachwissen haben.

Wir erstellen die Vorlagen, in die die Autorinnen und Autoren ihre Inhalte einstellen können, und wir betreuen sie in der Umsetzung. Dazu bieten wir verschiedene Werkzeuge an, je nachdem welche Anforderungen an die eLearning Module gestellt werden.

Neben unserer eigenen Entwicklungsplattform für eLearning und mobile Geräte, dem emLP setzen wir auch andere Produkte ein, wie z.B. Moodle oder My Book Machine.

Vorteile

Vorteile

EUROKEY hat für viele unterschiedliche Bereiche Lernmodule entwickelt:

    eLearning - Bereich EDV

    EDV

    Ein Systemhaus ist mit einer Lösung für die Wartung von EDV-Anlagen sehr erfolgreich. Immer mehr Kunden und Partner nutzen die Lösung und müssen geschult bzw. zertifiziert werden. Dies in Präsenzschulungen umzusetzen ist kaum noch zu leisten und auch die Webcasts werden immer aufwändiger. Deshalb entschließt man sich, verstärkt in die Entwicklung von eLearning – Einheiten zu investieren. Gemeinsam mit EUROKEY wird das Drehbuch besprochen und die Materialien gesichtet. Da die Lernmodule zur Zertifizierung von Partner genutzt werden sollen, werden von Beginn an Tests vorgesehen.

    Und last but not least sollen die Lernmodule als Nachschlagewerk für Techniker genutzt werden können, die vor Ort beim Kunden gezielt nach Inhalten suchen wollen. Also muss die Lösung für den Einsatz auf Tablets geeignet sein. Aufgrund des plattformübergreifenden Ansatzes wird der emLP als Werkzeug eingesetzt.

    eLearning - Bereich Verlagswesen

    Verlagswesen

    Ein Verlag vertreibt Bücher, in denen Checklisten hinterlegt sind. Diese sollen für mobile Geräte insbesondere Tablets verfügbar gemacht werden. Die Ergebnisse sollen auf einen Server übertragen oder auch lokal auf dem Gerät abgespeichert oder nach Word oder Excel exportiert werden. Es sollen unterschiedliche Browser und Betriebssysteme unterstützt werden. Der emLP bietet mit seinem Checklisten-Feature die ideale Lösung.

    eLearning - Bereich Hochschulen

    Hochschulen

    Eine Hochschule will für spezielle Themengebiete Sprachlernmodule anbieten. Der Kurs wird gemäß der verfügbaren Technologie auf DVD angeboten, was angesichts der vielen Videos und Audioaufnahmen auch sinnvoll ist. Jahre später sollen Erweiterungen angeboten werden und – wieder ganz zeitgemäß – über das Internet zur Verfügung gestellt werden. EUROKEY stellt auch hierfür mit dem emLP die ideale Plattform bereit und begleitet die Autorinnen und Autoren bei der Erstellung der Lernmodule.

    Ganz aktuell soll zudem eine App zum Trainieren des Wortschatzes die anderen Produktbestandteile ergänzen. Hier entwickelt EUROKEY eine nachhaltige Lösung, die es erlaubt den Wortschatz ganz einfach über Worddokumente zu befüllen.

    eLearning - Bereich Nachhilfe

    Nachhilfe

    Ein Nachhilfeinstitut möchte unterschiedliche  Nutzergruppen (z.B. Pädagogen, Partnerunternehmen oder  externe Interessenten) im Umgang mit den eingesetzten Lern- und diagnostischen Programmen des Instituts schulen. Dabei soll jede Nutzergruppe gemäß ihren Aufgaben auf unterschiedliche Inhalte Zugriff haben. Die Schulung erfolgt internetbasiert im Selbststudium und soll auf jedem Standard-PC durchgeführt werden können. Da das erarbeitete Wissen Grundlage für die erfolgreiche Arbeit des Instituts ist, muss die Teilnahme an den Schulungsmaßnahmen von jedem Teilnehmer durch ein Zertifikat nachgewiesen werden.  Die Schulung soll zudem kostenpflichtig durchgeführt werden und alle Materialien sollen gegen unbefugte Zugriffe abgesichert werden.

    Auf Basis bestehender Standardprodukte entwickelt EUROKEY eine individuelle Softwarelösung. EUROKEY stellt mit dem emLP zunächst die Entwicklungsplattform für die Lerneinheiten zur Verfügung und begleitet den Aufbau von Lerninhalten und Tests. In Erweiterung des emLP Standardverhaltes wird sichergestellt, dass der Kurs nur innerhalb einer geschützten Laufzeitumgebung zu starten ist.

    Ergänzend  entwickelt EUROKEY eine browsergestützte WebApplikation, die die Zugriffs- und Teilnehmerverwaltung sowie den Druck der Zertifikate übernimmt. Auf Basis von EasyConnect definiert EUROKEY zudem eine Schnittstelle zu einem Shopsystem, in dem die Lerner Zugangscodes zu den Lerneinheiten erwerben können.

    Informationen

    Informationen

    Test

    Entwicklung von eLearning-Materialien

    Der Einsatz von eLearning und mobilen Lösungen durchdringt alle Lebensbereiche. Von der Schule über Ausbildung und Studium, über den Beruf und den privaten Sektor – gute eLearning Angebote unterstützen das Lernen und machen Spaß. Und auch für die Autoreninnen und Autoren kann der Aufbau von Lernmaterialien gewinnbringend sein, bringen sie ihr Wissen doch einer großen Anzahl von Menschen nahe.

    Der Einsatz von eLearning Materialien kann sinnvoll und effizient sein – er muss es aber nicht sein. Viele Faktoren entscheiden über Erfolg oder Misserfolg von eLearning Modulen.


    Man sollte grundsätzlich hinterfragen:

    • Wurden die Inhalte von Fachleuten abgesichert?
    • Sind sie inhaltlich und didaktisch auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten?
    • Berücksichtigen sie die Einsatzformen – z.B. Selbststudium, Gruppenunterricht oder Fernlernen?
    • Sind sie auf die Zielgeräte optimiert, z.B. für den Einsatz auf Tablets oder Smartphones?
    • Werden Eingaben der Lernenden vom Lernprogramm hinreichend kommentiert oder kommt nur 'Richtig' oder 'Falsch'….

    Aber nicht nur Inhalt und Aufbau der Materialien gilt es zu beachten, auch der Aufwand und die Pflege der eLearning Module müssen geplant werden. Vielen großangelegten Projekten geht deshalb vorzeitig die Luft aus. Kleine und überschaubare Einheiten, die sogenannten Lern-Nuggets, versprechen mehr Erfolg und eine größere Nachhaltigkeit.

    Ein typischer Projektablauf kann folgendermaßen aussehen:

    • Ein Interessent richtet sich mit einer Projektskizze an uns. In einem ersten Gespräch werden die grundsätzlichen Erwartungen und Anforderungen an den eLearning Kurs besprochen.
      Die zentralen Fragen werden diskutiert:
      • Welche Zielgruppe soll der Kurs ansprechen?
      • Welche Einsatzformen sollen berücksichtigt werden – Selbststudium oder unterrichtsbegleitend?
      • Welche Lernziele sollen erreicht werden?
      • Welche Geräte sollen zum Einsatz kommen?
      • Wie kann die Lernerfolgsmessung aussehen?
      • ….
    • Im nächsten Schritte wird die Projektskizze ausgearbeitet. Ein Umsetzungskonzept wird erarbeitet und die Frage geklärt, welches Werkzeug bzw. welche Werkzeuge wohl am besten geeignet sind. Auf der Grundlage dieser Projektskizze wird ein Budgetangebot erarbeitet.
    • Entsprechen die Konditionen den Vorstellungen des Interessenten erarbeitet EUROKEY in Abstimmung mit dem Interessenten eine Feinspezifikation, in der eine Lerneinheit exemplarisch aufgebaut wird. Mit dieser Lerneinheit wird ein Feldtest gemacht, dessen Ergebnisse in der weiteren Projektumsetzung berücksichtigt werden. Auf Basis  der benötigten Ressourcen wird nun das verbindliche Komplettangebot erstellt.
    • In enger Zusammenarbeit mit den Autoren werden die weiteren Module aufgebaut. Dabei hat sich eine Arbeitsteilung als sehr effektiv erwiesen, in der EUROKEY die Vorlagen für die Seiten, die Navigation und die Interaktionselemente  erstellt und die Autorinnen und Autoren die Vorlagen mit Inhalt füllen. In gemeinsamen Sitzungen werden die Designs und  auch die aufbereiteten Inhalte diskutiert. Sind die Materialien zielgruppengerecht? Sind sie für die Einsatzgeräte und –formen geeignet? Ist die Gestaltung ansprechend, ist die Menüführung klar, sind die Übungen nicht zu lange oder zu schwer und vieles mehr.
    • Nach dieser Evaluationsphase kann die Umsetzung der weiteren Module erfolgen, am besten werden auch diese Schritt für Schritt getestet, um Fehler oder Unstimmigkeiten so früh wie möglich zu erkennen.
    • Nach dem Release beginnt die Zeit der Wartung und der kontinuierlichen Verbesserung. Neue Inhalte müssen berücksichtigt werden, Fehler beseitigt, Rückmeldungen ergänzt werden und vieles mehr.

    In allen Schritten ist die enge Zusammenarbeit zwischen Entwickler, Autoren und Lernenden für den Erfolg eines eLearning Programms absolut entscheidend.

    Neben der jeweiligen Expertise sind die Erfahrungen sowie die zum Einsatz kommenden Werkzeuge von größter Bedeutung.

    Da wir offene Systeme benutzen, können die Autorinnen und Autoren auch nach der Liveschaltung die Inhalte ohne Einschränkungen benutzen.

    EUROKEY entwickelt seit mehr als 20 Jahren eLearning Materialien und hat in vielen Projekten Erfahrungen gesammelt.

    Dass dabei nicht immer alles reibungslos und nach Plan verlief, soll nicht verschwiegen werden. Einen zentralen Punkt versuchen wir, in Projekten zu berücksichtigen: die Aufgaben nicht zu umfangreich werden zu lassen. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden mit kleinen Lerneinheiten zu beginnen – selbst wenn eine große eLearning – Lösung geplant ist. Diese kleinen Einheiten, die sogenannten Lern-Nuggets, erlauben in einer frühen Projektphase die Evaluation der geplanten Anwendung durch Testphasen mit der jeweiligen Zielgruppe. In der frühen Phase eines Projektes lassen sich Korrekturen meist mit überschaubarem Aufwand umsetzen.