Anbindung mobiler Endgeräte
Maßgeschneiderte Software
Zuverlässiger Datenaustausch
Entwicklung von eLearning-Materialien
Software-Entwicklung und neue Technologien
Wie wir Software entwickeln
Womit wir Software entwickeln
Sprachliche Integration von Flüchtlingen
Vom Informations- zum Kommunikationsmedium
Optimierung von Rüstzeiten NC-gesteuerter Maschinen

Projekte

HYDAC

Optimierung von Rüstzeiten NC-gesteuerter Maschinen

HYDAC Projekt Rüstzeiten NC-Maschinen

HYDAC

Optimierung von Rüstzeiten NC-gesteuerter Maschinen

Die HYDAC bietet ein umfassendes Lieferprogramm an Produkten der Hydraulik, der Elektronischen Steuerungstechnik, der Magnettechnik, Regelsensoren sowie Fluidsensorik-/ Condition Monitoring- und Fluidpflege.

Die Fertigung bei höchster Qualität ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor geworden, der Wettbewerbsdruck steigt kontinuierlich. Vor diesem Hintergrund ist die HYDAC gehalten, die Prozesse in der Fertigung stetig zu optimieren.

Ausgangssituation

Für ausgewählte Maschinen in der Einzelfertigung der HYDAC wird derzeit bei einem Wechsel des NC-Programms mit Hilfe eines  „in die Jahre gekommenen“ und schwer wartbaren Programms eine Liste mit den zu tauschenden Werkzeugen erstellt. Bei einzelnen Maschinen erfolgt dieser Vorgang noch vollständig manuell. Eine Vereinheitlichung dieses Vorgangs war Ziel der Verantwortlichen in Produktion und IT. Einig war man sich auch, dass das über eine für alle Maschinen- und Steuerungstypen einheitliche, ins Intranet integrierte, Applikation erfolgen muß.

Vor allem in der Fertigung von A-Teilen sah man hohes Optimierungspotenzial in den Rüstzeiten der NC-Werkzeugmaschinen. Kleine Losgrößen und damit verbundene häufige Werkzeugwechsel bedeuten regelmäßige Rüstzeiten bzw. damit verbundene Stillstandszeiten der Maschinen. Der Werkzeugwechsel wird manuell vorgenommen und ist arbeits- und zeitintensiv. Allein die Erzeugung der Werkzeug-Tauschliste durch den Werker dauert ca. 30 – 60 Minuten je Rüstvorgang. Zudem birgt er Fehlerpotenzial in sich. Bei rund 30 Programmwechseln im Monat errechnet sich durch Automatisierung dieses Teilprozesses eine Erhöhung der Maschinenlaufzeit um ca. 15 – 30 Stunden. Und das je Maschine und Monat! Grund genug, in die Automatisierung dieses Prozesses zu investieren.

HYDAC Projekt Rüstzeiten NC-Maschinen

Projekt

HYDAC Projekt Rüstzeiten NC-Maschinen

Am Anfang stand die Entscheidung „Make or Buy“. Eine Recherche ergab, dass es keine vom Maschinen- und Steuerungstyp unabhängige Standardsoftware gibt. Eine einheitliche und somit intuitiv bedienbare ­Lösung war der HYDAC IT aber sehr wichtig. Es wurde schnell klar, dass  in die Entwicklung eines universell einsetzbaren Tools investiert werden muss.

In der EUROKEY Software GmbH fand die HYDAC einen erfahrenen Partner zur Realisierung dieses technologieübergreifenden Projekts. Das Projektteam der EUROKEY setzte sich aus Projektmanagement, GUI-Designern, Software-Entwicklern und Software-Testern zusammen. Man arbeitete eng zusammen mit den fachlich verantwortlichen und den IT-Mitarbeitern der HYDAC. Durch einen kooperativen und von gegenseitigem Vertrauen geprägten Arbeitsstil schaffte man es, im Entwicklungsprozess auftretende Fragen schnell zu lösen – eine wichtige Vorraussetzung, das Projekt innerhalb des vorgegebenen zeitlichen und finanziellen Rahmens umzusetzen.

Lösung

Im ersten Schritt wurde die Anwendung für Heidenhain Steuerungen umgesetzt. Und die Investition hat sich gelohnt. Die Bedienung ist einfach und intuitiv, weshalb die Akzeptanz bei den Mitarbeitern von Anfang an sehr  groß ist. Die Programmwechsel werden – wie kalkuliert – sehr viel schneller durchgeführt, was zu einer Erhöhung der Maschinenlaufzeiten führt. Unterm Strich freuen sich deshalb auch die Kaufleute, denn die Investition in die individuelle Softwareentwicklung amortisierte sich innerhalb weniger ­Monate.

Technisch wurde die Anwendung so konzipiert, dass sie im Intranet der ­HYDAC lauffähig ist. Dadurch ließen sich die Anforderungen

  • browserbasierte Anwendung ohne Installationsaufwand am lokalen Arbeitsplatz
  • zentrale Administration durch die ­HYDAC-IT und
  • Einbindung in die bestehende TYPO3-Benutzerverwaltung

umsetzen.

Die automatisch erzeugte Werkzeugtauschliste kann der Werker direkt an seinem Arbeitsplatz ausdrucken. Zusätzlich kann er ein PDF-Dokument erzeugen und direkt zur Weiterbearbeitung an die Werkzeugausgabe weiterleiten. Die HYDAC plant, in Folgeprojekten weitere Steuerungen und weitere Maschinen anzubinden, so dass die Erzeugung der Werkzeugtauschlisten unabhängig vom Maschinen- und ­Steuerungstyp immer nach dem gleichen System erfolgt.

Ergänzend zur Anwendung für die ­HYDAC bietet die EUROKEY Software GmbH ein allgemeines User-Interface an. Damit ist die Lösung für weitere ­Maschinen- und Steuerungstypen nutzbar und leicht in andere systemtech­nische Umgebungen zu integrieren.

HYDAC Projekt Rüstzeiten NC-Maschinen

Vorteile und Nutzen

  • Optimierung der Betriebsabläufe beim Werkzeug-
    wechsel NC-gesteuerter Werkzeugmaschinen
  • Erhebliche Reduzierung der Rüstzeiten
  • Verfügbarkeit der Werkzeuge sicherstellen
  • Fehlerquellen reduzieren
  • Maschinenlaufzeiten erhöhen
  • Kosten reduzieren
  • Beitrag zum Qualitätsmanagement
  • Leichte Bedienung
  • Keine Client-Installation da vollständig browserbasiert
  • Leichte Administration, Integration ins Intranet
  • Unabhängig vom Maschinen- und Steuerungstyp

Erreichte Projektziele

  • Maschinenauslastung erhöhen
  • Werkzeugverwaltung optimieren
  • Fehlerquellen in der Produktion reduzieren
  • Entwicklung in „Time & Budget“
  • geringstmöglicher IT-Administrationsaufwand

Technischer Hintergrund


Funktionalität:

  • Auswerten von NC-Magazinen hinsichtlich im Magazin ­enthaltener Werkzeuge
  • Einlesen von NC-Programmen für die neue Produktion
  • Automatisiertes Erstellen einer Werkzeugtauschliste(n)
  • Statistische Auswertungen / Reports / Datenexport
  • Archivierung der Werkzeuglisten zu QM-Zwecken

Systemumgebung:

  • Programmierung: PHP und TYPO3
  • Datenbanksystem: MySQL
  • Anwendung läuft unter Firefox / Internet Explorer

Fotos: HYDAC