07.09.2020

App „Orte der Erinnerung“ in Saarbrücken vorgestellt

App "Orte der Erinnerung"

Viele Interessierte waren erschienen, als am Donnerstag die App „Orte der Erinnerung“ in Saarbrücken der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Die spannende App führt Besucher und Interessierte auf eine Entdeckertour zu Stationen des Widerstandes und der Verfolgung von 1935 bis 1943 quer durch die Saarbrücker Innenstadt. Jede Station wird mit einem prägnanten Text, Zeitzeugenberichte sowie historische Fotos aufbereitet.

Besucher können die Informationen direkt abrufen, besonders spannend wird die Entdeckertour aber durch die in der App enthaltene Schnitzeljagd, bei der sich die Benutzer den Weg zur nächsten Station durch die Beantwortung von Fragen „freispielen“ müssen. Die notwendigen Antworten finden sich direkt an der Station. Die Suche danach schärft den Blick auf Elemente, an denen der Besucher sonst achtlos in der Innenstadt vorüber läuft.

So ist die App sowohl für Gäste, interessierte Bürger und ganz besonders für Schulklassen ein hervorragendes Angebot zu diesem wichtigen Thema.

Die App „Orte der Erinnerung“ wurde gemeinsam von Landesinstitut für Pädagogik und Medien, der Landeszentrale für politische Bildung sowie dem Adolf-Bender-Zentrum und unter Beteiligung mehrere Projektpartner entwickelt. Sie basiert auf dem von EUROKEY entwickelten Entdeckerwelten-System (www.entdeckerwelten.eu) und ist kostenlos in den Stores verfügbar.

Die App soll in den nächsten Monaten um weitere Touren ergänzt werden.

 

Weitere Informationen

SR3-Bericht zur App "Orte der Erinnerung"

Aktueller Bericht im SR (ab 14:10 min) oder bei facebook